Gewürze aus Lemusa

Anne Le Chanu: L’armoire aux herbes. Épices, aromates & condiments de Santa Lemusa. Mit einem Vorwort von Marielle Suze. Port-Louis: Maisonneuve & Duprat, 1966.

Der Titel lässt ein eher bescheidenes Kräuter-Büchlein erwarten. Tatsächlich aber ist L’armoire aux herbes ein ausserordentlich gut recherchiertes und ausführliches Kompendium aller Gewürze und Aromastoffe, die auf Lemusa produziert werden. Alphabetisch geordnet von A wie Ail bis W wie Wasabi – mit einem Verzeichnis der lateinischen und der lemusischen Namen aller Gewürze. Die Texte konzentrieren sich vor allem auf die Geschichte der Gewürze und schildern ihren Gebrauch in den Küchen der Insel – biologische Aspekte werden dabei nur dort etwas ausführlicher behandelt, wo es sich um lemusische Sonderformen von einzelnen Pflanzen handelt. Die Texte sind griffig und die Quellen gut ersichtlich. Wertvoll ist auch die historische Einführung von Marielle Suze, die in ihrem Aufsatz die Geschichte der Insel als eine Geschichte der Gewürze darstellt.

Leider enthält das Buch kaum Abbildungen. Die wenigen Zeichnungen, die sich auf den Seiten finden, sind weder interessant noch sonderlich hilfreich (wahrscheinlich hätte man besser ganz auf Illustrationen verzichtet). Trotzdem gilt L’armoire aux herbes längst als ein Standardwerk zur Gewürzkunde von Lemusa.

Nach oben scrollen