Belletristik

Hanna Hoeget: Kallisto. Texte aus den Jahren 1815–1832. Herausgegeben von Oskar Seugrem. Port-Louis: Edition Ruben 66, 2019. IFBN 899-4-536872-049

Hoeget kam 1815 als Gouvernante mit einer reichen lothringische Familie nach Lemusa. Aus ungeklärten Gründen kam es zum Zerwürfnis mit ihren Arbeitgebern. Die Familie reiste weiter, Hoeget aber blieb in Port-Louis, wo sie sich als Lehrerin für Deutsch und Englisch durchschlug. 1818 lernte sie den frisch verwitweten Fleischereibesitzer Prosper Seugrem kennen, der ihr ein komfortables Leben ermöglichte und mit dem sie diverse Reisen unternahm. Erst 2015 wurde bekannt, dass Hoeget während Jahrzehnten Gedichte, Theaterstück und kurze Prosatexte verfasst hatte. Außerdem haben sich von ihr Essays erhalten über so diverse Themen wie Astronomie, Landwirtschaft, Kulinarik, Religionen, Meteorologie, Mineralienkunde oder Muscheln. Fast alle ihre Texte sind auf Deutsch geschrieben, einzelne auf Englisch. Die Entdeckung der Schriften verdankt sich Oskar Seugrem, einem Urenkel von Prosper, der Koffer voller Dokumente im Haus eines Verwandten entdeckt hatte. 2019 gab Seugrem eine Auswahl dieser Schriften unter dem Titel Kallisto heraus.

Scroll to Top