Lemusa Rezepte

Heiliges, Unheiliges und kreolische Zitronen

Odette Sissay sorgt für heisse Köpfe in der Nationalversammlung, die allerdings seit Ende Juni nur noch beratende Funktion hat. Die Diktatorin will das «Santa» aus dem Namen der Insel streichen: statt Santa Lemusa soll die Nation also künftig nur noch Lemusa heissen. Der Sachverhalt wird auch in den Medien kontrovers diskutiert. Den Namen eines Landes zu ändern sei die «krasseste Form diktatorische Willkür», schreibt die Tageszeitung Leko. Die erst im Juli 2016 gegründete Liberté indes titelt «Viva Lemusa laïque» und vertritt die Meinung, es stehe einem laizistischen Staat, in dem sich mehr als 50 Prozent der Bevölkerung keiner Religion zugehörig fühlen, ohnehin seltsam an, eine Heilige im Namen zu führen.

Ganz bestimmt frei von allem Heiligen ist das Achard-Rezept, das wir inspiriert von Monsieur Claude aus Rodrigues entwickelt haben: Es kombiniert Zitronen mit Salz, Ingwer, Kurkuma, Chili und Safran. Ausserdem verlangt es nach Geduld, denn es muss zwei Wochen fermentieren, um sein volles Aroma zu entwickeln.

Bild Susanne Vögeli, Cookuk, Aarau

Über uns

Die achtköpfige HOIO Redaktion (Porträt als PDF) ist verantwortlich für die meisten Inhalte, die auf diesen Seiten publiziert werden: Texte, Bilder, Filme und Töne. Wo weitere Autoren am Werk waren, wird dies ausdrücklich erwähnt.